April 2005: Unterschriftensammlung zur Verkehrssituation in Lövenich durch Martina Kanis "Um zu sehen, ob ich mit meiner Meinung alleine da stehe…"

Innerhalb von zwei Wochen wurden 300 Unterschriften gesammelt 

30. Mai 2005 WDR- Dreh (Lokalzeit) wird gesendet und erntet eine erhebliche Resonanz!

Kundgebung vor der „alten Schmiede“ => ca.40 Anwohner und Vertreter der Stadt (u.a. Frau Stolte- Neumann) anwesend

31. Mai 2005 Erstes Treffen zum Meinungsaustausch: Der Saal der alten Lövenicher Stuben platzt aus allen Nähten, viele interessierte Bürger/ innen, aber auch Politiker aller Fraktionen und Entscheidungsträger der Verwaltung folgen der Einladung

Hr. Gödderz verspricht Masterplan nach der Sommerpause, Printmedien berichten bis Mitte Juni darüber

Juli 2005: Gründungsversammlung, geplant: e.V. & Gemeinnützigkeit

August 2005 (Sommerpause genutzt…)

Eintrag ins Vereinsregister beim AG Köln vorläufige Anerkennung als gemeinnütziger Verein.

Offener Brief an alle Firmen im Industriegebiet  - Reaktionen der Gewerbetreibenden meist positiv,

Ein Info- Banner wird zwischen die Bäume auf der Brauweilerstr. / Ecke Kölnerstr. installiert und soll solange hängen bleiben, bis die direkte Anbindung an die Umgehungsstr. Zum Industriegebiet da ist!

Lövenich im Brennpunkt e.V. beteiligt sich am Braugassenfest. Viele Interessierte am Info- Stand, großer Zuspruch, Mal- und Bastelstation, Stickerwerkstatt für Kinder, damit Erwachsene etwas Zeit haben…

 

 

 

 

 

 

 

 

9. September 2005 Sommer- Grill- Aktion „Lövenich heizt ein“

An den Gefahrenpunkten im engen Ortskern wird gegrillt.

Jeder Brummifahrer und die meisten der durch den Ort fahrenden Pendler nehmen gerne ein kostenloses Grillwürstchen mit dem Info- Flyer über die Umgehungsstrasse anWDR sendet großen Bericht (Lokalzeit und aktuelle Stunde, KSTA, Rundschau und Wochenspiegel berichten ausführlich. Als Folge wächst der Druck auf Verwaltung.

Ende September 2005: gemeinsames Treffen auf Einladung der Verwaltung im Amt für Strassen und Verkehrstechnik, sehr konstruktiv und lösungsorientiert, künftige Standorte der Tempo- 30 und LKW- Verbotsbeschilderung werden festgelegt. Zur Einführung der neuen Beschilderung soll ein gemeinsamer Flyer konzipiert werden.

24. Januar 2006: Gemeinsame Aktion LiB e. V. und Amt f. Str.- u. VK-technik:

Bei kostenlosen Grillwürstchen und alkoholfreiem Punsch für alle enthüllt Amtsleiter Klaus Harzendorf die neue Beschilderung unter Anwesenheit zahlreicher Anwohner, Politiker und Pressevertretern. Der WDR berichtet erneut in der Lokalzeit. Der gemeinsam konzipierte Flyer wird bei einem Umtrunk vorgestellt und direkt im Anschluss verteilt. Einige Gewerbetreibende setzen den Info- Flyer nebst Skizze auf ihre Website um den LKW- Fahrern die Anfahrt zu erleichtern… Wir sagen DANKE

April 2006: Erste Rückmeldung zur neuen Beschilderung an das Amt

„Resümee nach 3 Monaten…“, Anwohner betätigen sich als Verkehrszähler, wir stellen dem Amt unsere Zählungen  vor und berichten wöchentlich per E- Mail an Frau Stolte-Neumann

Juni 2006: Schreckensmeldung- Sportplatz soll verkauft werden, der Erlös soll für die neue Anlage in Widdersdorf verwendet werden.

Obwohl die BV 3 sich bereits im Dezember 2005 gegen den Verkauf ausgesprochen hat, haben sowohl der Liegenschafts- als auch der Stadtentwicklungsausschuss bereits für den Verkauf votiert.

Im Sportausschuss wird der Verkauf kritisch gesehen

Juli 2006: Lövenicher Kinder starten Unterschriftensammlung für den Erhalt der Anlage, Lövenich im Brennpunkt e. V. unterstützt die Kinder bei Ihrem Engagement.

Juli/ August 2006: Lövenich im Brennpunkt e. V. erarbeitet ein Konzept für die künftige Nutzung als offene, multifunktionale Sport- und Freizeitanlage für alle Altersgruppen.

Die Lövenicher Architekten Baumert und Essam planen das Konzept (kostenneutral) für den gemeinnützig anerkannten Verein.

Diverse Verkehrserhebungen durch die Stadt

September 2006: Braugassenfest

Info- Stand zur Verkehrsproblematik und zum Sportplatz. OB Schramma zeigt sich beeindruckt von unserem Nutzungskonzept für den Sportplatz . Er zeigt großes Verständnis für unser Anliegen. Er versprach sich die Vorschläge in Ruhe anzusehen und versicherte uns seine Unterstützung wenn unsere Pläne denn finanzierbar seien

Hr. Hick will unser Konzept in die BV- 3 einbringen und an OB Schramma weiterleiten- bis heute nicht passiert!

September/ Oktober 2006: Mitgliederversammlung

ordentliche Mitgliederversammlung bestätigt Vorstand in seiner Arbeit

Presse berichtet ausführlich, es wurden insgesamt ca. 2000 Unterschriften für den Sportplatz gesammelt

Treffen mit Amt wg. Verkehrsproblematik für 1. Dezember vereinbart

30.Oktober 2006: Bürgerversammlung zum Thema Sportplatz

Amtsleiter Sanden, Politiker und interessierte Lövenicher diskutieren

20. November 2006:

WDR berichtet in der Lokalzeit ausführlich vom Kampf der Lövenicher um ihren Sportplatz

25. November 2006: Wintersportfest auf dem Sportplatz

Unter dem Motto „wir machen unseren Sportplatz (winter)fest“ wird gefeiert. Brigitte Kraus und Heike Henkel unterstützen uns, Nutzungskonzept auf dem Platz von Architekten Baumert/ Essam eingezeichnet und mit Hilfe von Sportpädagogen Wettkämpfe von Miniolympiade bis Boule für jedes Alter durchgeführt. Spielecontainer der Stadt Köln gemietet, Essen und Getränke zum Selbstkostenpreis an Besucher abgegeben Für teilnehmende selbstverständlich kostenfreie Verpflegung, Urkunden und Medaillen für die drei Besten in jedem Wettbewerb. Siegerehrung durch Frau Henkel und Frau Kraus- unvergessliches Erlebnis für die jungen und schon etwas älteren Sportler. Großes Echo in der Bevölkerung und in der Presse. Politik verspricht quer durch alle Fraktionen Unterstützung.

1.  Dezember 2006 Treffen im Amt für Strassen und Verkehrstechnik:

Verbesserung der Hinweisbeschilderung auf die Umgehungsstrasse.

Sperrung der Kölnerstr. in Rtg. Brauweilerstr. Für LKW über 3,5 t im Frühjahr 2007

div. Eingaben von uns werden durch den Auftrag der BV- 3 bis  Mitte nächsten Jahres durch die Stadtverwaltung geprüft

Gemeinsames erstellen eines 4 sprachigen Info- Flyers für LKW-Fahrer, Firmen und Anwohner

Februar 2007: Freistellungsbescheid durch Finanzamt- Anerkennung als  gemeinnützigen Verein

Ende März 2007: Eine unserer Eingaben war bereits erfolgreich: zwei große Tempo- 30 Zonen werden bereits dieses Jahr eingerichtet… wir warten auf den Sommer

Juni 2007:

30- Zonen werden eingerichtet, die Stadt informiert alle Anwohner mit farbigem Flyer

Gemeinsame Aktion LIB und Amt f. Str. u. VK-techn.

Mit viel Tamtam wird die Ortseinfahrt aus dem Industriegebiet für LKW
ab 3,5 t gesperrt

Dafür werden 5000 mehrsprachige Flyer  zu Info- Zwecken durch LIB verteilt

September 2007:

Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand, entlastet den Vorstand und unterstützt Pläne für 2008

Unser Nutzungskonzept für den Sportplatz wurde nicht in die BV 3 eingebracht (Unterschlagung durch Bezirksvertreter Hr. Hick) Folge: Offizielle Beschwerde bei der Bezirksbürgermeisterin Frau Blömer- Frerker und dem CDU-Ortsverbandsvorsitzenden und MdS Hr. Simons

Oktober 2007:

Erstellen des Info- Folders

Teilnahme am Bürgerhaushalt mit 3 Vorschlägen

Treffen mit Herrn Simons wg. Querungshilfe Brauweilerstr./ Spitzangerweg

November 2007: Flyer

Juni 2008: Präsentation zur Verkehrssituation und Infratruktur in Lövenich im Bezirksrathaus Lindenthal

Januar 2009:

Der SV LöWi gibt den Sportplatz zurück an die Stadt Köln.

Lövenich im Brennpunkt verhandelt mit der Stadt Köln über die künftige Nutzung.

Juni 2009: Unterzeichnung des Nutzungsvertrages und Übernahme des Sportplatzes durch unseren Bürgerverein

Der eigens aus den Reihen von Lövenich im Brennpunkt e.V. gegründete Förderverein „Verein zur Förderung des Breitensports auf dem Lövenicher Sportplatz“ hat bereits zum 01.01.2010 die Nutzung des Sportplatzes von Lövenich im Brennpunkt e.V. übernommen und ist inzwischen ebenso wie unser Bürgerverein im Vereinsregister eingetragen. Der Förderverein erfüllt vorläufig (bis zur Prüfung des Finanzamtes nach 2 Jahren Tätigkeit – erst dann gibt es den ersten Freistellungsbescheid - den Tatbestand der Gemeinnützigkeit.)

Juli 2011: Das jährliche Vereinsmagazin erscheint

Am 28.03.2011 wurde die neue Anbindung des Gewerbegebietes Lövenich (Zusestraße) an die Nordumgehungsstraße freigegeben. Zeitgleich wurde die vorübergehende Aufhebung der Durchfahrtsverbotsbeschilderung deaktiviert. In Kooperation mit dem Amt für Straßen und Verkehrstechnik hat unser Bürgerverein ein Informationsblatt mit farbigem Plan erstellt und an die Gewerbetreibenden im Industriegebiet zur Information an die Lkw-Fahrer flächendeckend verteilt.

Gemeinnützig anerkannt gem.Freistellungsbescheid vom 13.06.2012

...wird (bestimmt irgenwann mal) fortgesetzt, aber da wir das ehrenamtlich und nebenberuflich machen, fehlt leider meist die Zeit.

Bitte um und danke für Ihr Verständnis!